Almirid 5

Medikament || Quellen (Stand: 04. Juli 2013)

Hersteller: Desitin Arzneimittel GmbH
Wirkstoff: Dihydroergocryptin
Darreichungsform:

rezeptpflichtig

Hinweis

Der Artikel wurde vom Anbieter vom Markt genommen. Sollte dies aus wirtschaftlichen Gründen geschehen sein, ist das Präparat meist noch eine Weile aus Restbeständen erhältlich.

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Almirid 5 enthält den Wirkstoff Dihydroergocryptin. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Almirid 5.

Der Wirkstoff wird bei der Parkinson-Krankheit (Schüttellähmung) verordnet, um die Beweglichkeit der Patienten zu steigern. Das eröffnet ihnen die Möglichkeit weitgehender Selbständigkeit und der Bewältigung der Alltagsaktivitäten. Oft wird der Wirkstoff langfristig zusammen mit Levodopa eingenommen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Dihydroergocryptin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Dopaminrezeptor-Agonisten, Mutterkornalkaloide, Parkinson-Mittel, zu welcher der Wirkstoff Dihydroergocryptin gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Parkinson-Krankheit ohne erkennbare Ursache bei Patienten ohne Schwankungen im Krankheitsbild als Einzelbehandlung oder in Kombination mit anderen Parkinson-Medikamenten

Dosierung

Zu Anfang der Behandlung werden zweimal täglich fünf Milligramm Wirkstoff (jeweils eine Hartkapsel) morgens und abends eingenommen (Tagesdosis zehn Milligramm).

Nach zwei Wochen werden zweimal täglich zehn Milligramm Wirkstoff (zwei Hartkapseln) morgens und abends eingenommen (Tagesdosis 20 Milligramm),
nach weiteren zwei Wochen zweimal täglich 20 Milligramm Wirkstoff (vier Hartkapseln) morgens und abends eingenommen (Tagesdosis 40 Milligramm). Ab einer Tagesdosis von 40 Milligramm sollte auf ein entsprechend höher dosiertes Medikament gewechselt werden.

Die Tagesdosis wird danach stufenweise in etwa zweiwöchigem Abstand um jeweils 20 mg Wirkstoff erhöht, bis die Langezeit-Dosis erreicht ist, die die Beschwerden bestmöglich lindert. Diese so genannte Erhaltungsdosis kann bei 30 bis 120 Milligramm Wirkstoff/Tag liegen, wobei der Arzt die Dosierung individuell an den Patienten anpasst.

werden noch andere Parkinson-Medikament wie beispielsweise Levodopa dazugenommen, muss deren Dosierung durch den Arzt vermindert werden.

Die jeweilige Tagesdosis sollte gleichmäßig auf morgens und abends (niedrige Tagesdosis), beziehungsweise morgens, mittags und abends (höhere Tagesdosis) aufgeteilt werden. Die Hartkapseln sind unzerkaut
zu den Mahlzeiten oder kurz danach mit ausreichend (zum Beispiel einem Glas) Wasser einzunehmen. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Almirid 5. In folgender Angebotsform ist Almirid 5 erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück )
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Maisstärke
  • mikrokristalline Cellulose
  • Eisenoxide (E 172)
  • Erythrosin (E 127)
  • Gelatine
  • Indigocarmin (E 132)
  • Laktose
  • Magnesiumstearat
  • Natriumdodecylsulfat
  • Titandioxid



Apotheken-Notdienst