AFSTYLA 250 I.E. / -500 I.E. / -1000 I.E. / -1500 I.E. / -2000 I.E. / -2500 I.E. / -3000 I.E.

Medikament || Quellen (Stand: 13. Juni 2017)

Hersteller: CSL Behring GmbH
Wirkstoff: Lonoctocog alfa
Darreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

AFSTYLA 250 I.E. / -500 I.E. / -1000 I.E. / -1500 I.E. / -2000 I.E. / -2500 I.E. / -3000 I.E. enthält den Wirkstoff Lonoctocog alfa. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von AFSTYLA 250 I.E. / -500 I.E. / -1000 I.E. / -1500 I.E. / -2000 I.E. / -2500 I.E. / -3000 I.E..

Lonoctocog alfa wird zur Behandlung und Vorbeugung von Blutungen bei Patienten aller Altersgruppen mit Hämophilie A (angeborener Faktor-VIII-Mangel) verwendet.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Lonoctocog alfa sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Dosierung

    Die Behandlung mit dem Medikament kann durch die Patienten selbst erfolgen, sollte aber unter der Aufsicht eines Arztes bleiben, der in der Behandlung der Bluterkrankheit erfahren ist.

    Zur Festlegung der benötigten Dosis und Injektionshäufigkeiten wird der Arzt im Verlauf der Behandlung die Konzentration des Gerinnungsfaktors VIII im Blut der Patienten bestimmen. Dosierung und Dauer der Therapie richten sich nach dem Schweregrad des Faktor-VIII-Mangels, nach Ort und Ausmaß der Blutung und nach dem Zustand des Patienten.

    Rein zur Vorbeugung kommt bei Patienten ab zwölf Jahren normalerweise zwei- bis dreimal wöchentlich eine Dosierung von 20 bis 50 I.E. Lonoctogog alfa pro Kilogramm Körpergewicht zur Anwendung.

    Bei Kindern (0 bis unter zwölf Jahre) beträgt die Dosis zu Behandlungbeginn zwei- bis dreimal wöchentlich 30 bis 50 I.E. pro Kilogramm Körpergewicht. Häufigere oder höhere Dosierungen können bei Kindern unter zwölf Jahren erforderlich sein, da sie den Wirkstoff schneller abbauen umd ausscheiden.

    Bei der Bedarfsbehandlung von Blutungen orientieren sich die Dosierung und die Häufigkeit der Anwendung an der Wirksamkeit im Einzelfall.

    Zur Anwendung entfernen Sie zunächst das Deckpapier vom Filterset, das Sie aber nicht aus dem Blister entnehmen. Stellen Sie dann die Lösungsmittelflasche auf eine ebene, saubere Fläche und halten Sie sie fest.

    Greifen Sie das Filterset mit dem Blister und stechen Sie die blaue Seite des Adapters voran senkrecht nach unten in den Stopfen der Lösungsmittelflasche.

    Entfernen Sie vorsichtig die Verpackung vom Filterset, indem Sie den Blister am Siegelrand fassen und ihn senkrecht nach oben abziehen. Achten Sie dabei darauf, dass nur der Blister und nicht das Filterset entfernt wird.

    Stellen Sie dann die Pulverflasche auf eine ebene und feste Unterlage. Nun drehen Sie die Lösungsmittelflasche mit dem aufgesetzten Filterset um und stechen den Dorn der transparenten Seite senkrecht nach unten in den Stopfen der Pulverflasche ein. Das Lösungsmittel läuft automatisch in die Pulverflasche.

    Mit der einen Hand greifen Sie nun die Pulverflasche und mit der anderen Hand die Lösungsmittelflasche und schrauben das Set vorsichtig gegen den Uhrzeigersinn auseinander. Entsorgen Sie die Lösungmittelflasche mit der blauen Filtersite.

    Die Pulverflasche mit dem transparenten Adapter muss dann vorsichtig geschwenkt werden, bis das Pulver vollständig gelöst ist. Nicht schütteln, weil sich sonst Schaum bildet!

    Ziehen Sie in eine leere, sterile Spritze Luft auf. Halten Sie die Pulverflasche aufrecht und schrauben Sie die Spitze im Uhrzeigersinn auf. Dann drücken Sie die Luft in die Pulverflasche.

    Bei gedrücktem Spritzenstempel drehen Sie das gesamte System um und ziehen die fertige Lösung durch langsames Zurückziehen der Kolbenstange in die Spritze auf. Ist alles in die Spritze gelangt, fassen Sie den Spritzenzylinder (dabei die Kolbenstange in ihrer Position halten) und drehen die Spritze vom transparenten Adapter gegen den Uhrzeigersinn ab.

    Die Lösung wird üblicherweise über eine getrennte Injektions-/Infusionsleitung langsam in eine Vene injiziert.

    Packungsgröße & Preise

    Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von AFSTYLA 250 I.E. / -500 I.E. / -1000 I.E. / -1500 I.E. / -2000 I.E. / -2500 I.E. / -3000 I.E.. In folgender Angebotsform ist AFSTYLA 250 I.E. / -500 I.E. / -1000 I.E. / -1500 I.E. / -2000 I.E. / -2500 I.E. / -3000 I.E. erhältlich:
    (Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

    Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
    Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Dosis Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung)
    - Anzeige -
    Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
    1 Dosis Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung 250 Internationale Einheiten Lonoctocog alfa €0,00 EUR (€0,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
    1 Dosis Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung 500 Internationale Einheiten Lonoctocog alfa €0,00 EUR (€0,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
    1 Dosis Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung 2000 Internationale Einheiten Lonoctocog alfa €0,00 EUR (€0,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
    1 Dosis Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung 1500 Internationale Einheiten Lonoctocog alfa €0,00 EUR (€0,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

    Sonstige Bestandteile

    Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

    • Natriumchlorid
    • Saccharose
    • Calciumchlorid-Dihydrat
    • L-Histidin
    • Polysorbat 80



    Apotheken-Notdienst