Anzeige

Anzeige

Leberentzündung

Anwendungsgebiete & Beschwerden || Quellen (Stand: 26. November 2013)

auch bezeichnet als:
Hepatitis

Unter einer Leberentzündung (Hepatitis) werden alle entzündlichen Erkrankungen der Leber zusammengefasst. Diese schädigen die Leberzellen und stören die Organfunktion zum Teil erheblich. Die Ursachen für eine Hepatitis sind sehr verschieden: Es können Viren, Bakterien oder Parasiten dafür verantwortlich sein, ebenso Medikamente, Alkohol oder Chemikalien.

Am häufigsten aber wird eine Hepatitis durch Viren verursacht. Im Vordergrund stehen dabei fünf Virustypen. Sie werden mit den Großbuchstaben A, B, C, D und E bezeichnet (zum Beispiel Hepatitis C-Virus, HCV).

Die Beschwerden hängen unter anderem vom jeweiligen Virustyp ab. Die manifeste Erkrankung beginnt in der Regel mit unspezifischen Allgemeinsymptomen: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Muskel- und Gelenkschmerzen, Druckgefühl im rechten Oberbauch, Erbrechen sowie Fieber. Im Anschluss daran können die typischen Symptome einer Gelbsucht folgen: Dunkelfärbung des Urins, Hellfärbung des Stuhls und Gelbfärbung der Haut sowie der Bindehaut der Augen (Ikterus). Mitunter leiden die Patienten in der akuten Phase der Krankheit unter starkem Juckreiz. Je nach Virustyp kann die Erkrankung manchmal auch ohne jegliche Beschwerden (asymptomatisch) verlaufen.

Hepatitis B geht bei zehn Prozent der Patienten, Hepatitis C bei 70 Prozent der Patienten, in eine chronische Verlaufsform über. In deren Folge kann es zur Leberzirrhose mit gravierenden chronischen Leberfunktionsstörungen und der Entwicklung von bösartigem Leberkrebs (Leberzellkarzinom) kommen. Im Gegensatz dazu werden bei der Hepatitis A und E keine chronischen Verläufe beobachtet.

Bei einer Hepatitis D kommt es nur bei einer früheren oder gleichzeitigen Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus zur Ausprägung von Symptomen. Eine chronische Hepatitis B verläuft bei gleichzeitiger Infektion mit Hepatitis D schwerer.

Ein anderes in diesem Zusammenhang relevantes Anwendungsgebiet:

Wann zum Arzt?

Tritt eine Gelbfärbung der Haut oder der Bindehaut der Augen auf, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Weitere Anzeichen einer Lebererkrankung sind oft wenig charakteristisch. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungsminderung, Appetitlosigkeit (gerade bezüglich fetter Speisen), Gewichtsverlust sowie Druckgefühl im rechten Oberbauch können auftreten und sollten durch einen Arzt abgeklärt werden.








Anzeige