Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Hefepilzinfektionen

Anwendungsgebiete & Beschwerden || Quellen (Stand: 05. Mai 2010)

auch bezeichnet als:
Candidiasis; Candidose

Behandlung mit rezeptfreien Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet "Hefepilzinfektionen" zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptfreien Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Übersicht der Wirkstoffe bei dem Anwendungsgebiet "Hefepilzinfektionen"

Wirkstoff Anzahl Medikamente

Clotrimazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Hautpilzinfektionen behandeln
  • Fußpilzerkrankungen behandeln
  • Schimmelpilzerkrankungen behandeln
  • Hefepilzinfektionen behandeln
  • Kleienpilzflechten behandeln
  • Pilzinfektionen im Genitalbereich behandeln.
46 Medikamente anzeigen

Nystatin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Wachstum von Hefepilzen hemmen
  • Pilzbefall der Haut und der Schleimhäute bekämpfen
  • Soor und Windeldermatitis behandeln
  • Hefepilzerkrankungen im Bereich der Geschlechtsorgane und des Afters lindern
  • Hefepilzerkrankung der Schleimhäute des Verdauungskanals
  • Beseitigung von Hefepilzherden im Verdauungskanal, die Hefepilzinfektionen der Scheide und im Mund begünstigen
24 Medikamente anzeigen

Bifonazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Hautpilzinfektionen behandeln
  • Pilzwachstum hemmen
  • Pilze abtöten
  • Nagel bei Pilzinfektionen ablösen.
10 Medikamente anzeigen

Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Juckreiz lindern
  • Entzündungen hemmen
  • Haut zusammenziehen
  • Haut austrocknen
  • erhöhte Schweißbildung hemmen
8 Medikamente anzeigen

Miconazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Wachstum von Pilzen an Nägeln, Haut und Schleimhaut hemmen
  • Pilze in Nägeln, Haut und Schleimhaut töten
  • Juckreiz und Schmerzen bei Pilzinfektionen der Haut und Schleimhäute lindern
  • Pilzbefall der Haut, des Genitalbereichs, des Mundes und des Verdauungstraktes behandeln
  • Bakterien bei Infektionen der Haut abtöten
  • Abheilungszeit infektionsbedingter Haut- und Schleimhautwunden verkürzen
4 Medikamente anzeigen

Econazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Kleienpilzflechten behandeln
  • Pilzwachstum hemmen
3 Medikamente anzeigen

Sertaconazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Pilzerkrankungen der Haut heilen
  • Hautsoor behandeln
  • Kleienpilzflechte behandeln
  • Fußpilz behandeln.
2 Medikamente anzeigen

Amorolfin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Pilzinfektionen der Haut und der Nägel behandeln
  • Fußpilz behandeln
  • Pilzinfektionen der Leistenbeuge und des Rumpfes heilen
  • Hautinfektionen durch Hefepilze heilen
2 Medikamente anzeigen

Ketoconazol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Pilzwachstum hemmen
  • Pilzerkrankungen durch Abwehrschwäche oder Krankheit vorbeugen
  • Schuppen bei seborrhoischer Dermatitis minimieren.
2 Medikamente anzeigen

Zink

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Haut abdecken
  • Hautabsonderungen bei Hauterkrankungen binden
  • Schmerzen bei Hauterkrankungen und Zahnbeschwerden hemmen
  • Entzündungen hemmen
  • Juckreiz lindern
  • Wundheilung fördern
  • Entzündungszeichen am Auge und der Haut lindern
  • Nahrungs- oder krankheitsbedingten Zinkmangel behandeln
  • Wachstum von Keimen auf der Bindehaut hemmen
2 Medikamente anzeigen






Anzeige